Schärz – s‘ Musical

Ein Openair-Musical Spektakel inmitten von Scherz! Das eigens fürs Dorffest entwickelte Musical wird mit viel Engagement und Leidenschaft mit DarstellerInnen aus Scherz und Umgebung umgesetzt.

 ¦     Eintritt frei     ¦     Kollekte     ¦      Verkauf CDs (Studioaufnahme)      ¦  

¦  Ungedeckter Zuschauerraum: Wir empfehlen Sonnen- oder Regenschutz  ¦

¦  Dauer: ca. 75 Minuten  ¦

Handlung

Eine Gruppe von WäscherInnen arbeitet am Dorfbrunnen und tratschen – auch über das Gerücht eines hohen Besuches aus Königsfelden: Agnes von Ungarn, gestorben 1364, Erbauerin der Klosterkirche Königsfelden und wohlwollende Landesherrin des habsburgischen Eigenamtes, zu dem Scherz gehört. Sie hat sich wegen guter Führung für einen Tag Urlaub vom Himmel verdient. Sie zieht mit Pferd und Wagen auf dem Dorfplatz Scherz ein. Sie will wissen, wie es den Scherzern seither ergangen ist, deren Kinder sie im Rahmen eines alten Brauches  jedes Frühjahr mit Brot (Bröötliexamen) versorgt, und: welches denn das Wesen des Dorfes sei.

 

Begleitet von Gemeindeammann und Gemeindeschreiber treten verschiedene Scherzerinnen und Scherzer auf und spielen und erzählen – stets kommentiert durch die WäscherInnen - die Geschichte und die Gegenwart von Scherz. Ein junges Paar (sie: Scherzerin, er: Lupfiger)  begleiten als Parallelhandlung (sinnbildlich für den Zusammenschluss der beiden Gemeinden) das Geschehen und verlieben sich über die Szenen hinweg glücklich.

 

Einzelne wichtige Episoden aus der Geschichte bzw. die wichtigsten Eigenschaften von Scherz werden szenisch aufgeführt und mit je einem Song (und Tanz) begleitet:

  • Die Kleinheit und die Tatsache, dass alle alles über alle wissen, Song 1, 
  • Die historische Rolle Agnes‘ von Ungarn (14. Jh.), Song 2, 
  • Die wichtigsten „Sehenswürdigkeiten“ von Scherz, Song 3, 
  • Die wichtigsten Geschlechter von Scherz (Meyer, Stoll, Rey), Song 4, 
  • Armut, Auswanderung (Mitte 19. Jh.), Song 5, 
  • Stiftung der Schulhausturmes mit Uhr und Glocke (Ende 19. Jh.), 
  • Fortschritt/Modernisierung (Beginn 20. Jh.), Song 6,  
  • Entstehung der Siedlung „Auf dem Höli“, (1970-74), Song 7, 
  • Zusammenschluss der politischen Gemeinden Scherz und Lupfig (2017), Song 8, 
  • Parallelhandlung: Romanze der Scherzerin Schüle und des Lupfigers Röme, Song 9

 

Das Festspiel endet mit einem triumphalen Auftritt aller SchauspielerInnen/SängerInnen und einer Hymne auf das unverwechselbare Dorf Scherz, Song 10, S.7. 

Macher*innen

Idee und Texte Hans Vogel
   
Regie Robert Egloff
   
Regieassistenz Sibylle Vögeli
   
Musikalische Leitung Cathryn Lehmann
   
Choreographie Guy Mäder
   
Kostüme/Requisiten

Rosmarie Vogt, Barbara Jost, Ursula Hartmann, Monika Khanna

  Veronika Martin, Sibylle Vögeli, Claudia Willi, Regina Bosshard
   
Bühne Hans Hartmann, Sibylle Vögeli, Pius Zimmermann, Alberto Galeati
   
Songs, Musik Cathryn Lehmann (2,4,5,6,9), Franz Schubert  (3), Thomas Rabenschlag (1, 7, 10)
  Thom Wettstein (2,4,5,6,9), Steve Wettstein (8)
   
Songs, Texte Hans Vogel (1-10), Cathryn Lehmann (9), Steve Wettsein (8), Thom Wettstein (4)
   
Darsteller*innen Waschfrauen: Cathrin Dux, Shelley Deblanc, Alisha Khanna. 
  Tänzerinnen: Käthi Haller, Lisa Vogt. Waschmädchen: Flurina Bosshard, Amira Gross  
  Agnes von Habsburg: Monica Treichler. Kutscher: Roland Stöckli 
  Gemeindeammann: Walter Riedwyl. Gemeindeschreiber: Tijana Miladinovic
  Scherzerin: Yolanda Phillips. Schüle: Tamara Vögeli. Röme: Nicolas Kirchhofer  
  Amerikaner: Brian Deblanc. Auswanderer*innen: Cynthia Deblanc, Kathrin Vogt
  Schusterlehrling Konrad: Ivo Ruflin. Lehrer Jakob Stoll: Christoph Bruggisser
  Alt-Ammann Jakob Meyer: Walter Riedwyl. Hölianerin: Cynthia Deblanc  
  Hölianer: Brian Deblanc.  Hölianerkind: Kathrin Vogt
   
Chor/Volk Anu Basler,  Beate Bodenmann,  Annemarie Deblanc, Agnes Hutmacher, 
 von Scherz Simone Imfeld, Amélie Irniger, Silvia Jaeggi, Barbara Jost, Monika Khanna,
  Yolanda Phillips, Anke Scholz, Angelika Scholz, Sabina Scholz
   
Kinderchor/Kinder  Anja Berc, Michelle Bolgiani, Emma Hess, Nina Hess  
von Scherz Line Meyer, Linus Pape, Inka Pape, Anela Phillips, Hailey Phillips, Shaelyn Phillips  
  Annika Samuelson, Sonya Samuelson, Anja Sörensen
   
Band The Cat’s Craddle Thom Wettstein,  Bass, Steve Wettstein,  Gitarre, Beda Ehrensperger, Schlagzeug
  Oliver Jerike, Keyboard
   
Ton Roland Bucher, Spontanious GmbH, Andreas Zwahlen, Daytona Event GmbH  
   
Recording, Mastering Thom Wettstein, Mondstein Records, Christoph Bruggisser  
   
Design Pius Zimmermann, Diprint
   
Produktionsleitung Hans Vogel
   
Dank Dem Restaurant Leuen für die Überlassung der wunderbaren Bühne, allen grosszügigen Leihgebern von Requisiten, der finanziellen Unterstützung durch SWISSLOS und vor allem: Allen die vor und hinter der Bühne ihr Bestes geben.

CD und DVD Aufnahmen

Eine CD mit Studioaufnahmen der Songs (Cathryn Lehmann, Nicolas Kirchhofer (Gesang) + The Cat’s Craddle) ist nach den Aufführungen auf dem Dorfplatz und ab dem 14. August auf der Kanzlei der Gemeinde Scherz erhältlich (Bestellung: gemeindekanzlei@scherz.ch   Fr. 15.-). 

 

Ein Live-Mitschnitt-Video (DVD) der Aufführungen gelangt ab ca. Ende August auf der Gemeindekanzlei Scherz in den Verkauf (Bestellung: gemeindekanzlei@scherz.ch  ca. Fr. 20.-).